8000 Hamburger sagen: Flüchtlinge sind hier willkommen!

“Flüchtlinge sind willkommen”hamburg

Die Hamburger Flüchtlingspolitik ist eines der zentralen Themen des Wahlkampfs. Zwei Wochen vor der Bürgerschaftswahl betonen 4000 Menschen vor dem Rathaus: “Flüchtlinge sind willkommen”.

Im Fall Khaled Bahray halten Opferberatungsstellen ihre Kritik an den Ermittlungsbehörden aufrecht

Im Fall Khaled Bahray halten Opferberatungsstellen ihre Kritik an den Ermittlungsbehörden aufrecht und mahnen grundlegende Änderungen an.Mobile Beratung

Pressemitteilung des Verbandes der Beratungsstellen für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt

Die Ereignisse der letzten Wochen zeigen, wie weit Behörden und einzelne Beamte von Lehren aus dem NSU-Debakel entfernt sind – Opferberatungsstellen fordern Umsetzung der Empfehlung des NSU-Untersuchungsausschusses.

weiterlesen… →

Gericht stoppt Abschiebung von Flüchtling nach Ungarn

Systemische Mängel: Gericht stoppt Abschiebung von Flüchtling nach Ungarnasyl

PRO ASYL: Das Asylsystem in Ungarn leidet unter systemischen Mängeln. Dies hat das Verwaltungsgericht Berlin in einem richtungsweisenden Eilverfahren festgestellt. Es hat Abschiebungen nach Ungarn für unzulässig erklärt, da eine „ernstliche Befürchtung der systematisch willkürlichen und unverhältnismäßigen Inhaftierung von alleinstehenden und volljährigen Dublin-Rückkehrern“ bestehe. Dabei stützt sich das Gericht auf einen von PRO ASYL jüngst veröffentlichten Stellungnahme zur Situation in Ungarn. mehr Informationen

Ellwangen: 1000 Menschen demonstrieren für Flüchtlingssolidarität und gegen rechte Hetze

Ellwangen: 1000 Menschen demonstrieren für Flüchtlingssolidarität und gegen rechte HetzeEllwangen

Ellwangen zeigt Flagge: Am vergangenen Samstag fanden sich rund 1000 Menschen in Ellwangen zusammen, um gemeinsam ein starkes Zeichen für Solidarität mit den Flüchtlingen und gegen rassistische Hetze zu setzen. Hintergrund war die geplante Landeserstaufnahmestelle (LEA) und die sich bereits seit Monaten abzeichnende Mobilmachung extrem rechter Gruppen wie des NPD Kreisverbandes Ostalb sowie der “Identitären Bewegung”. mehr Infos

Jahrestag Schüsse von Ceuta: Aktionen in Berlin, Düsseldorf und Marokko‏

Zeitgleiche Aktionen in Berlin, Düsseldorf, Tanger und Ceuta

Bereits in zwei Wochen werden in Berlin, Düsseldorf, Tanger und Ceuta Aktionen anlässlich des erstens Jahrestags der Schüsse und Tränengasgranaten auf schwimmende Migrant_innen vor der spanischen Enklave Ceuta in Marokko stattfinden – unter dem Motto “Stoppt den Krieg gegen Migrant_innen”. Mindestens 15 Migrant_innen sind damals ums Leben gekommen, als sie versuchten, den bis ins Wasser reichenden Grenzzaun von Ceuta zu umschwimmen. weiterlesen… →

Petition für das Wiedereinreiserecht von Frau Ametovic und ihre Kinder

Sofortiges Wiedereinreise- und Rückkehrrecht von Frau Ametovic und ihren Kindern nach Freiburg!

-An das
Innenministerium Baden-Württemberg
Willy-Brandt-Straße 41
70173 Stuttgart                  Petition unterschreiben!

Sehr geehrter Herr Innenminister Reinhold Gall,

am 20. Januar 2015 wurden Frau Sadbera Ametovic und ihre Kinder Dejan 11 Jahre, Stiven 7 J., Andrijan 5 J., Ervin 4 J., Valerjia 3J. und Martin 1.J in einer Sammelabschiebung mitten im Winter um 6 Uhr früh von Freiburg nach Nis /Serbien abgeschoben. Frau Ametovic ist krank und leidet unter Schwächeanfällen. Zuletzt war sie im Oktober 2014 in Freiburg im Krankenhaus und müsste langfristig stationär behandelt werden. Bereits im Oktober 2013 befand sich Frau Ametovic wegen der Frühgeburt ihres Kindes Martin weiterlesen… →

Podiumsgespräch mit togolesischen Geflüchteten

Sa. 31. Jan. 2015, ab 20 Uhr, Freiburg Universität – HR3043 mit Glasfront im UNI- Innenhof  Plakat Veranstaltung zu TogoFlyer Veranstaltung zu Togo

Flyer /Plakat  Am 31. Januar 2015 treffen sich Geflüchtete aus Togo zu einer Konferenz in Freiburg. Delegierte aus Frankreich und Belgien werden ebenfalls an der Konferenz teilnehmen. Sie sind in der Alliance Nationale pour le Changement (ANC) Togo organisiert. Aktion Bleiberecht, Stura und ANC laden im Anschluss an die Konferenz zu einem öffentlichen PODIUMSGESPRÄCH mit Teilnehmern der Konferenz ein. weiterlesen… →

Zu Gedenken an Khaled Idris Bahray

Call from United for EritreaKhaled-1

Remembering 20 year old refugee Khaled Idris Bahray who was stabbed to death in Dresden this Tuesday. There were racist threats against him and his roommates before. They didn´t leave the house on mondays, the day of the week when thousands of Germans demonstrate against foreigners in the PEGIDA demonstrations.

weiterlesen… →

Wir sind… KHALID IDRIS BAHRAY

Ermordung von KhalidKhalid

Flyer Flüchtlingsfrauen über die Ermordung eines Flüchtlings in Dresden Khalid Idris Bahray wurde in der Nacht zwischen Montag, den 12.01. und Dienstag, den 13.01. in Dresden durch Messerstiche ermordet.

Seine Leiche wurde am Dienstag morgen im Hof des Wohnblocks gefunden, indem er mit sieben anderen Asylsuchenden lebte. weiterlesen… →

Bund und Länder beraten Maßnahmen zur Ausweitung von Dublin-Abschiebungen

Beschleunigung der Dublinverfahren auf drei Monate ? Dublin

Statt den breiten Protest gegen die Dublin III – Verordnung zum Anlass zu nehmen, das Dublinsystem in Frage zu stellen oder zumindest eine großzügigere Inanspruchnahme des sog. Selbsteintrittsrechts in Erwägung zu ziehen, sinnen Bund und Länder nach Möglichkeiten, die Abschiebung von Flüchtlingen aus Deutschland in europäische Nachbarstaaten auszuweiten. In ihrer Besprechung vom 13.11.2014 haben die Bundesländer unter Federführung des BAMF eine ganze Reihe von fragwürdigen Maßnahmen zur Ausweitung von Dublin-Abschiebungen beschlossen. weiterlesen… →