Demonstration am 1. Oktober 2016 in Heidelberg, 14 Uhr Hbf, Kundgebung 16 Uhr Uni-Platz

‚Gegen jede Form von Rassismus und Ausgrenzung!‘

‚Schließen wir uns zusammen!‘   – Hintergrundinformationen zur Pressemitteilung 

Pressemitteilung – Antira-Netzwerk 26.09.2016 | Am kommenden Samstag demonstrieren 50 baden-württembergische Organisationen aus unterschiedlichen politischen Zusammenhängen gemeinsam in Heidelberg für mehr demokratische Rechte. Die Demonstration wird kulturell von Mal Élevé von Irie Révoltés, Microphone Mafia, Anarchia Libertat aus Italien und dem Musiker Wonda Prince aus Mannheim unterstützt. weiterlesen… →

iz3w – September – Oktober 2016 Heft -Warum Menschen fliehen

Eine Frage der Existenz iz3w

Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört“ – dieser Slogan von Flüchtlingsorganisationen mag nicht für alle Geflüchteten uneingeschränkt zutreffen, aber er benennt die Mitverantwortung der mächtigen Länder des Globalen Nordens. Mittels selbst oder stellvertretend geführter Kriege, durch Rüstungsexporte, Umweltzerstörung oder Ausbeutung sorgen westliche Staaten ganz erheblich mit dafür, dass viele Menschen keine Zukunft mehr am Ort ihrer Herkunft sehen.

weiterlesen… →

PRO ASYL zum Gesetzentwurf zur Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes

PRO ASYL fordert Bundesländer und Bundestag auf, das Gesetz zu stoppen

Flüchtlinge sozialrechtlich mit Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern gleichstellen.

22.09.2016 / Mit Bestürzung nimmt PRO ASYL den  gestern im Kabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes  der Bundesregierung zur Kenntnis. PRO ASYL appelliert an den Bundestag und an die Bundesländer, dieses Gesetz nicht zu beschließen.

weiterlesen… →

Le 4ème Forum – Mulhouse

Humanité sans limite mulhouse

Organisé par le Collectif Urgence Welcome :
Du Samedi 24 Septembre 2016 à partir de 14 h 30 au dimanche 25 Septembre 2016 à 16 heures 30 à la Maison de la Citoyenneté à Kingersheim
L’accueil des migrants en Europe et aux portes de l’Europe : Analyses, réalités, actions citoyennes et transfrontalières

Programm

PRO ASYL: Keine Abschiebungen nach Afghanistan!

„Bleibt dort! Wir führen euch aus Europa … direkt nach Afghanistan zurück“ afghanistan

diese verängstigende Botschaft verkündete Innenminister Thomas de Maizière afghanischen Schutzsuchenden bereits im November 2015. Zur gleichen Zeit lag die Schutzquote für Afghan*innen bei rund 78%. Mittlerweile wird immer deutlicher, dass tatsächlich möglichst viele afghanische Flüchtlinge aus Deutschland abgeschoben werden sollen. Ein Rückübernahmeabkommen mit Kabul soll kurz vor dem Abschluss stehen. weiterlesen… →

Solidarity 4 ALL – 1. Oktober 2016 in Heidelberg

Beteiligt euch zahlreich! Zusammen ein Zeichen gegen Rassismus und staatliche Ausgrenzung setzen!

soliadrity-4-all

Auf Bild klicken!

Veranstaltung am 27. September 16 in Freiburg – Gegen Rassismus!

Gegen jede Form von Rassismus und Ausgrenzung! Schließen wir uns zusammen! Mobi-Veranstaltung

Flyer | Mobilisierungsveranstaltung* 27. September 2016, 20 Uhr Strandcafé, Adlerstr.12 (Gretherinnenhof), Freiburg

Warum demonstrieren wir in Heidelberg?

Seit September 2015 werden auf dem Gelände einer ehemaligen US-Kaserne in Heidelberg Geflüchtete untergebracht. Dort wurde im Dezember 2015 ein Registrierzentrum eingerichtet. Die Einrichtung der Registrierzentren war der Kompromiss zu der von der CSU vorgeschlagenen Transitzonen direkt an den Grenzen. weiterlesen… →

Zum 6.8.2016 ist die Einschränkung der Freizügigkeit für anerkannte Flüchtlinge und vergleichbare Gruppen in Kraft getreten

 „Die neuen Wohnsitzauflagen und ihre sozialrechtlichen Auswirkungen“ – ArbeitshilfeWohnsitzauflage

Prof. Dorothee Frings und RA’in Eva Steffen haben eine aktuelle Arbeitshilfe zur „Neuen Wohnsitzauflage und ihren sozialrechtlichen Auswirkungen“ erstellt.
Zum 6.8.2016 ist die Einschränkung der Freizügigkeit für anerkannte Flüchtlinge und vergleichbare Gruppen in Kraft getreten (Integrationsgesetz vom 31.7.2016). weiterlesen… →

24 stündiger Warnstreik der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer am 1. Oktober 2016 gegen das Integrationsgesetz

Die Missstände und die damit verbundene Be- und Verhinderung der Integration häufen sich dermaßen….Warnstreik

Hallo,
ich unterstütze den Verein „Integrationshilfe LLäuft e.V.“ aus Landsberg in Bayern. Dieser ruft für den 1. Oktober zu einem 24 stündigen Warnstreik der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer auf, inklusive einer großen Kundgebung auf dem Hauptplatz in Landsberg. Mit diesem Warnstreik soll der Politik aufgezeigt werden, so kann es nicht weitergehen. weiterlesen… →

SCHULE FÜR ALLE – Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

Eine Kampagne der Landesflüchtlingsräte, dem BumF e.V. und Jugendlichen ohne Grenzen – unterstützt von der GEW und Pro Asyl.
Schule für Alle

Das neue Schuljahr hat begonnen, doch viele geflüchtete Kinder, Jugendliche und Heranwachsende sind außen vor. Für sie herrscht Lageralltag statt Schulalltag – obwohl sie seit Monaten, zum Teil schon über einem Jahr in Deutschland leben. Bundesweit sind zehntausende junge Menschen betroffen. weiterlesen… →