Sichere Zugangswege für Flüchtlinge schaffen

Amnesty international ruft auf: Bitte unterschreiben! Hier

„Weltweit sind mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht: Viele von ihnen sind Binnenvertriebene, etwa 21 Millionen Menschen mussten ins Ausland fliehen. Täglich sterben Menschen bei dem Versuch nach Europa zu gelangen, um dort Schutz zu suchen. Einer der Gründe hierfür ist, dass Flüchtlinge fast keine Möglichkeit haben, auf sicherem Weg europäischen Boden zu erreichen. Europa schottet sich an seinen Grenzen ab und versperrt die Fluchtwege über Land. Jährlich ertrinken Tausende Menschen bei dem Versuch, die EU über das Mittelmeer zu erreichen. Damit Menschen gar nicht erst gezwungen werden, diese lebensgefährliche Flucht auf sich zu nehmen, braucht es sichere Zugangswege in die EU und eine größere Aufnahmebereitschaft der EU-Staaten.“

Die Folgen des Türkei-Deals

WatchTheMed Alarm Phone dokumentiert illegale Rückschiebung in der Ägäis im Beisein von Frontex

Boot

Rechtswidrige Rückschiebung

Pressemitteilung  | „So menschenrechtswidrig ist der Türkei-Deal: Das war eine brutale und illegale Rückschiebung der griechischen Küstenwache, und Frontex hat dabei zugesehen.“, so fasst das WatchTheMed Alarm Phone zusammen, was sich am frühen Morgen des 11. Juni vor der griechischen Insel Chios abgespielt hat.

Das Hotline-Projekt für Bootsflüchtlinge hat die Ereignisse im direkten Kontakt mit den Betroffenen rekonstruiert. GPS-Daten belegen die Fahrt und Position des Bootes auf der griechischen Seite der Seegrenze. weiterlesen… →

Automatisierte Erfassung via Zugangskontrolle für Flüchtlinge

Humanistische Union fordert Einhaltung der Gesetze

Aktion Bleiberecht veröffentlicht hier eine Pressemitteilung zur automatisierten Erfassung von Flüchtlingen via Zugangskontrolle in den Landeserstaufnahmeeinrichtigungen des Landes der HUMANISTISCHEN UNION LV Baden-Württemberg

Bewegungsprofile von Flüchtlingen in den Landeserstaufnahmestellen. HU fordert Einhaltung der Gesetze auch bei Flüchtlingen.  Pressemitteilung

Treffen zur Vorbereitung von landesweiten Aktionen am 17. Juli 2016.

Solidarity 4 all

Einladung zum nächsten Treffen zur Vorbereitung einer landesweiten Veranstaltung und Demonstration gegen die massiven Angriffe auf die Rechte von Geflüchteten. Das nächste Treffen findet erneut in Heidelberg statt. Die LINKE und die Piraten stellen uns freundlicherweise ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Sonntag den 17. Juli 2016| Pünktlicher Beginn 14 Uhr – Ende 17 Uhr | Die LINKE Bürgerbüro | Theodor-Körner-Str. 7 | 69115 Heidelberg

weiterlesen… →

TAG X + 1 Kundgebung: DONNERSTAG (16. Juni) 18 UHR Rathausplatz

Familie aus Freiburg abgeschoben! Abschiebung von 123 Geflüchteten

Hallo Ihr, in der letzten Nacht wurden in Baden-Württemberg wieder 123 Menschen (zum Großteil Roma) nachts von der Polizei aus dem Schlaf gerissen, um sie heute morgen nach Serbien und Mazedonien abzuschieben. Auch eine 4-köpfige Familie aus einem Freiburger Flüchtlingswohnheim  war von der Abschiebung betroffen. Die Eltern hatten begonnen zu arbeiten, die Kinder gingen zur Schule, die Frau der Familie ist auf medizinische Versorgung angewiesen, die in Mazedonien schwer erhältlich ist. Abschiebungen sind und bleiben Gewalt, die wir niemals tolerieren  werden. weiterlesen… →

Ein Bleibeguide aus Basel

Bleibeguide – Ein Recht auf Stadt für alle!

Der Bleibeguide ist ein antirassistisches Handbuch für einen Zugang zum Stadtraum unabhängig von Einkommen und Aufenthaltsstatus. Er umfasst Adressen sowie praktische und rechtliche Tipps und Orientierungshilfen für Personen in prekären Situationen – insbesondere für Sans-Papiers, Asylsuchende und Armutsbetroffene. weiterlesen… →

Landesweite Treffen am 19. Juni 2016 in Heidelberg

SOILIDARITY 4 ALL!

Einladung zum dritten Vorbereitungstreffen am So. 19. Juni 2016 Vorbereitung einer landesweiten Veranstaltung und Demonstration am 1. Oktober 2016 in Heidelberg. Eingeladen sind interessierte Gruppen und Einzelpersonen.

Pünktlicher Beginn 14 Uhr – Ende 17 Uhr | Die LINKE Bürgerbüro | Theodor-Körner-Str. 7 | 69115 Heidelberg weiterlesen… →

Hand in Hand gegen Rassismus

Bundesweite Menschenketten am 18./19. Juni 2016 ai

Lasst uns in Berlin, München, Leipzig, Hamburg und Bochum bundesweit Menschenketten starten! Wir verbinden Moscheen, Kirchen, Synagogen, soziale Einrichtungen, Flüchtlingsunterkünfte, Museen, Theater und Rathäuser. Reiche Deine Hände, damit Tausende ineinandergreifen, eine Kette von Schutz und Solidarität bilden. Mehr dazu hier. Komm am 18. Juni zur Auftaktmenschenkette nach Bochum oder am 19. Juni zu den Menschenketten in Berlin, Hamburg, Leipzig und München.

Die EU und der Tod auf See

Vom kalkulierten und überwachten Sterben im zentralen Mittelmeer

27.5.2016 Stellungnahme von WatchTheMed Alarm Phone | Zur aktuellen Situation im Mittelmeer und den Ereignissen gestern

Über vier Stunden hat es am gestrigen Donnerstag Vormittag gedauert, bis Rettungsschiffe eintrafen. Vier Stunden Bangen und die Bemühung, die Menschen an Bord eines überfüllten Holzbootes zu beruhigen. Um 6.21 Uhr hat das Schichtteam des WatchTheMed Alarm Phone die  GPS-Daten als SOS an die Rettungsleitstelle der italienischen Küstenwache in Rom (MRCC) durchgegeben. weiterlesen… →

An den Vorstand der Denkmal-Stiftung…

… Hausherr über das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma EuropasFFM

Sehr geehrte Damen und Herren – Es war für mich eine schockierende Mitteilung, dass die Romafamilien, die am 22.05.16 gegen die aktuell äußerst zugespitzten deutschen Abschiebemaßnahmen in ihre Verfolger-Herkunftsländer ein Zeichen am Mahnmal für ihre ermordeten Vorfahren setzen wollten, ausgerechnet dort von Polizei eingekesselt und in der Nacht geräumt worden sind!! weiterlesen… →