Veranstaltungsreihe zu den Themen: Schule, Sozialarbeit, heilberuflich Tätig und Abschiebungen in Freiburg

Handlungsmöglichkeiten bei Abschiebungen

Veranstaltungsreihe zu verschiedenen Handlungsmöglichkeiten bei drohender Abschiebung aus Schulen und Flüchtlingsunterkünften. Empfehlungen für heilberuflich Tätige. Die verschiedenen Handlungsanleitungen sind auf der Homepage des Freiburger Forums aktiv gegen Ausgrenzung zu finden. Flyer

—————————————

Do. 10. Mai 2018, 19.00 Uhr, Bewegungsraum, Grethergelände, Adlerstraße Freiburg, mit Fadil Kurdic und dem Journalisten Krsto Lazarevic. Mehr Infos

Vortrag + Diskussion – Roma sind nicht schuld am Krieg in Syrien

Wie sich die deutschen Asylrechtsverschärfungen auf die am stärksten diskriminierte Minderheit Europas auswirken. Wie Roma gegen andere Flüchtlings-gruppen ausgespielt wurden. Die Referenten berichten über die Asylverfahren hier und über die aktuelle Situation in Serbien.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingsrat Baden Württemberg, Grethergelände, Radio Dreyeckland und dem Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung

————————————–

Die. 8. Mai 2018, 18 Uhr, Pädagogische Hochschule, Raum 103, KG 5, mit Monika Gessat GEW B-W, VB Grundsatzfragen und LAMA (Landesausschuss Migration, Diversity, Antidiskriminierung) Mehr Infos

Vortrag + Diskussion – Abschiebung eines Kindes oder Jugendlichen aus der Schule

Wie können Lehrkräfte sinnvoll agieren, wenn plötzlich die Polizei in der Schule steht und eine*n Schüler*in zur Abschiebung abholen soll? Die GEW stellt ihre Handlungsanleitung vor und schildert die Hintergründe. Die Handlungsanleitung wurde im Juni 2017 veröffentlicht. Infos zu  Abschiebungen vom Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung .

Veranstalter: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Institut für Soziologie PH Freiburg, Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung

————————————-

Do. 7. Juni 2018, 20 Uhr, Universität Freiburg, HS 1221 KG I, mit Sebastian Muy Mehr Infos

Vortrag + Diskussion – Abschiebungen und Soziale Arbeit

Angesichts fortwährender Asylrechtsverschärfungen und steigenden Abschiebedrucks wird in der Sozialen Arbeit vermehrt über Abschiebungen diskutiert. Diese Diskussion wollen wir weiter führen: Was bedeuten die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Soziale Arbeit, und welche Handlungsmöglichkeiten haben Sozialarbei-tende unter diesen Bedingungen angesichts drohender Abschiebungen?

Die Beteiligung an Abschiebungen widerspricht dem professionellen Ethos

Veranstalter: Arbeitskreis kritische Soziale Arbeit (aks), Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung

———————————

Mi. 4. Juli 2018, 20 Uhr, Weingut Dilger, Urachstr. 3, Freiburg mit E. Ludwig Iskenius, Arzt Mehr Infos

Vortrag + Diskussion –Was tun als heilberuflich Tätige bei Abschiebesituationen?

Immer wieder sind Ärztinnen und Ärzte, Pfleger*innen, Hebammen und Therapeut*innen damit konfrontiert, dass Patient*innen während einer laufenden Behandlung von Abschiebung bedroht sind. Oft entstehen dabei große Unsicherheiten und Hilflosigkeit auf Seiten der Behandler*innen, wie mit dieser schwierigen Situation umgegangen werden kann. Rechtliche Grundlagen als auch Handlungs-spielräume für BehandlerInnen werden dargelegt, sowie Empfehlungen zu Attesten gegeben. Ergänzt wird dies durch anschauliche Beispiele aus der Praxis.

Veranstalter: MediNetz Freiburg, Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung

———————————

Kommentare sind abgeschaltet!