Bayer & Monsanto – bleibt uns vom Acker

Was Megafusionen für die Welternährung bedeuten

Das vierseitige Dossier problematisiert die aktuelle Fusionwelle von Agar- und Chemiekonzernen. Es zeigt die fatalen Folgen der Konzentrationsprozesse für das Menschenrecht auf Nahrung und die Rechte von Kleinbauern und –bäuerinnen, vor allem im globalen Süden. Es verdeutlicht die schädlichen Auswirkungen eines steigenden Pestizideinsatzes auf die Biodiversität und die menschliche Gesundheit. Als Konsequenz fordert es eine Reform des Kartellrechts, sodass in Zukunft mehr Fusionen verhindert und zu große Konzerne entflochten werden können“

Kommentare sind abgeschaltet!