Zugriff des Bundesamtes auf das Handy der Flüchtlinge ab September 2017

Das Flüchtlings-Bundesamt beginnt mit der Auswertung von Handy-Daten von Asylbewerbern.

Die Frankfurter Rundschau berichtet am 30.08.2017 – „Die Chefin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Jutta Cordt, hat die Auswertung von Handy-Daten von Asylbewerbern gegen Kritik verteidigt. „Es ist ein zusätzliches System, eine Unterstützung für unsere Entscheider, um in der Anhörung noch gezielter nachfragen zu können und letztendlich auch sicherer zu entscheiden“, sagte Cordt der Deutschen Presse-Agentur. Sie betonte, die Handy-Daten sollten nur als „Ultima Ratio“ genutzt werden, „wenn wir Zweifel an der Herkunft haben, die wir nicht anders verifizieren können“. Zum Artikel

Kommentare sind abgeschaltet!