Wer ist abr?

Aktion Bleiberecht hat sich als Gruppe zusammengefunden um in der Öffentlichkeit auf flüchtlingspolitische Themen aufmerksam zu machen. Wir möchten das Thema vor allem alltagsbezogen vermitteln um mehr Leute durch Identifkation mit dem Thema zu erreichen. Zu unserem Selbstverständnis zählt, dass Flüchtlingen ein lebenswürdiges Leben zusteht wie jedem anderen Menschen auch, womit wir stark die gesonderte Gesetzgebung für Flüchtlinge ablehnen, wodurch ihnen zahlreiche Menschenrechte abgesprochen werden (z.B. durch Residenzpflicht, Bewegungsfreiheit..). Es darf nicht sein, dass Flüchtlinge zu der stärksten diskriminierten Gruppe in der Öffentlichkeit gehören.

Besonders wichtig ist uns die Vernetzung zu anderen Gruppen, die zu gleichem oder ähnlichem Thema aktiv sind um neben der kommunalen Ebene auch länderweite oder bundesweit Signale zu setzen und vor allem zu verdeutlichen welche politschen Diskussionen sich an die der Flüchtlingspolitik anschließen (wie Klimawandel, Europapolitik..).

Unsere Forderungen sind

… ein Bleiberecht für alle

… Diskriminerung beseitigen (kommunal) (siehe „Was macht ABR aktuell?“)

… Fluchtursachen bekämpfen nicht Flüchtlinge

…  Abschiebehaft und Residenzpflicht abschaffen

… Lager abschaffen

… Regelung der Staatsbürgerschaft, es kann nicht sein, dass nach Grundgesetzt nur „jeder Deutsche Recht auf Bildung hat“, was absolute Ausgrenzung für Nicht-Deutsche bedeutet