Monthly Archives: Juni 2012

18Jun/12

Übergabe der Petition an die Stadt Freiburg

2.598 Personen fordern die Stadt zum Handeln auf!!!

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dieter Salomon,
Sehr geehrte Fraktionsvorsitzende des Gemeinderates,
Sehr geehrte Damen und Herren,

2.598 Personen, darunter 1.669 aus Freiburg, haben sich der Online-Petition „Für eine Offene Stadt Freiburg ohne Abschiebungen“ als Unterstützerinnen und Unterstützer angeschlossen. Für den vergleichsweise kurzen Zeitraum 05.05.-15.06. 2012 handelt es sich dabei um eine beachtliche Zahl. Wir alle fordern den Gemeinderat und den OB der Stadt Freiburg dazu auf, „gegen die Abschiebungen politisch eindeutig Stellung zu beziehen“.

Continue reading

17Jun/12

Europäischer Marsch der Sans-Papiers am 20. Juni in Freiburg

Presseerklärung

Zwischenstation des europäischen Marsches der Sans_Papiers und der Migrant_innen am 20. Juni 2012 in Freiburg – Protest gegen die Abschiebungen der Roma aus Freiburg

Am 20. Juni macht der europäische Marsch der Sans -Papiers und Migrant_innen Station in Freiburg . Warum sind 130 Menschen auf dem Weg von Brüssel nach Straßburg?

Die internationale Koalition der Sans-Papiers und der Migrant_innen hat zu einem symbolischen Marsch von Brüssel über Schengen nach Straßburg aufgerufen.Der Marsch soll Sans-Papiers und Migrant_innen der EU und des Schengenraums zusammenbringen und vor das Europäische Parlament in Straßburg führen.
Continue reading

09Jun/12

AUFRUF zum Einmischen! Keine Abschiebungen von Roma aus Freiburg!

Wir brauchen jetzt eure bundesweite Solidarität.

Unterschreibt den Brief an die GRÜNE-SPD Landesregierung an die Innenministerkonferenz und an den Bundesrat (Brief siehe weiter unten)

Wer darf (in Freiburg) bleiben, wen darf die Polizei (aus Freiburg) hinausschaffen?
Das Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung ruft die Öffentlichkeit, engagierte Gruppen, Politiker/innen, Gewerkschafter/innen, Wissenschaftler/innen, Künstler/innen in Freiburg und  bundesweit dazu auf, sich einzumischen. Unterstützt die Bemühungen, die Abschiebungen von Roma aus Freiburg zu verhindern!

Continue reading

08Jun/12

Europäischer Marsch der Sans Papier und der Migrant_innen

Demonstration am 20. Juni 12, 18.00 Uhr, Rathausplatz Freiburg

Solidarität mit den von der Abschiebung bedrohten Roma     Flugblatt

Am 2. Juni ist der Europäische Marsch der Sans-Papiers und der Migrant_innen in Freiburg. Nach Angaben der Organisatoren werden am Mittwoch den 20. Juni etwa 120 Personen ca. 15.00 Uhr in Freiburg mit dem Regionalzug ankommen. Wir wollen die Sans-Papiers und die Migrant_innen am Bahnhof begrüßen und rufen alle die Zeit haben dazu auf, die Protestierenden am Bahnhof zu empfangen. Die genaue Ankunft des Zuges, wird noch auf dieser Seite bekannt gegeben.

Die Internationale Koalition der Sans-Papiers und der Migrant_innen (IKSM) ruft alle Sans-Papiers, Migrant_innen, Kollektive, Vereine, Gewerkschaften, Lohnabhängigen, Rentner_innen, Empörten, Student_innen, sozialen Bewegungen, politischen Parteien und Bürger_innen auf, am Europäischen Marsch der Sans-Papiers und der Migrant_innen teilzunehmen.

Continue reading

02Jun/12

In welche Lebensrealitäten wird von Freiburg aus abgeschoben.

Abschiebungen in rassistische Verhältnisse

Flugblatt Roma in Serbien        Postkarte

Ende 2009 wurde die Visumspflicht für serbische Staatsbürger in Europa abgeschafft. Seitdem versuchen Roma aus Serbien, aus ihren diskriminierenden und rassistischen Lebensverhältnissen auszubrechen. In den drei Wintermonaten von November bis Januar 2012 stellten 2.454 Roma aus Serbien in Deutschland einen Asylantrag.

Leben in Slums
Die Mehrheit der Roma lebt in Serbien in informellen Siedlungen. Lokale Organisationen in Serbien sprechen von etwa 270.000 betroffenen Menschen, die in etwa 600 Slums überleben. Es gibt weder Strom, noch ausreichend Wasser. Das Müllsammeln ist die einzige Lebensgrundlage. Die Roma-Frauen tragen die Hauptlast. Ihre Lebenserwartung liegt bei 48 Jahren, wie amnesty international berichtet. In Belgrad selbst wohnen etwa 30.000 Menschen in informellen („illegalen“) Siedlungen, die regelmäßig von der Stadt, polizeilich zwangsgeräumt werden. Seit 2009 kam es zu 17 teilweise gewaltsamen Räumungen, oft wurde dabei die minimale Lebensgrundlage zerstört.

Im April 2009 wurden 50 Roma Familien durch die Räumung von „Karton-City“ obdachlos gemacht. In der Nähe wurden 13.000 Studenten untergebracht, die an den Weltsportspielen der Studenten teilnahmen. Gegen die Unterbringung einiger Roma in Blechcontainer ging die Bevölkerung des Stadtteils Boljevci vor und drohte, die Container samt Einwohnern in Brand zu setzen.
Continue reading

01Jun/12

Veranstaltung von Aktion Bleiberecht Freiburg

am Mittwoch den 6. Juni 2012,  20:00 Uhr KTS, Basler Str. 103

Eine Aktivistin von ‘Kein Mensch ist illegal’ aus Köln berichtet.

No Border Camp 2012  / Köln / Düsseldorf!
Vom 13. bis 22. Juli 2012 findet in der Nähe von Köln das diesjährige No-Border-Camp statt. Wie auch in den letzten Jahren soll mit dem Veranstaltungsort wieder auf einen zentralen Ort, der mit Flucht und illegalisierter Migration verknüpft ist, hingewiesen werden.
Nahe Köln befindet sich der Flughafen Düsseldorf, einer der wichtigsten Flughäfen für Abschiebungen von vor allem Roma in den Kosovo und nach Serbien. Am Flughafen soll auch die zentrale Abschlusskundgebung des Camps stattfinden. Zudem sind für die Woche diverse Aktionen, Workshops, Film- und Theatervorführungen zwischen Düsseldorf und Köln geplant. Das Camp soll als Austausch- und Lernort sowie als Vernetzungs- und Aktionsort dienen und die antirassistische Praxis stärken.  Eine Aktivistin von Kein Mensch ist illegal wird über den aktuellen Stand der Planung des Camps, das Programm und Beteiligungsmöglichkeiten informieren.