Category Archives: Themen

22Mai/20

Aufruf zu zwei Demonstrationen am 23- Mai 2020 in Freiburg

Eure Sorgen machen uns Sorgen

Retten jetzt: Evakuiert alle Lager! #LeaveNoOneBehind | 11-14 Uhr Europaplatz, Freiburg |Bundesweiter Aktionstag der Seebrücke
Demonstration für die sofortige Evakuierung der griechischen Lager. Hier geht’s zum Aufruf: https://tacker.fr/node/7786

Eure Sorgen machen uns Sorgen! | 15 Uhr Bertoldsbrunnen, Freiburg |Aktionsgruppe Maiglöckchen 2020 | Aufruf siehe unten. Seit einigen Wochen finden in vielen deutschen Städten sogenannte “Grundrechte-Demos” statt, bei denen ein krudes Konglomerat von Rechten, Impfgegner*innen und Verschwörungstheoretiker*innen gemeinsam auf die Straße geht, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren.

Continue reading

06Mai/20

Solidarität mit den Bewohner*innen der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg

Massenlager sind am Gesundheitsschutz gescheitert.

Am heutigen Dienstag fand zwischen 16 und 18 Uhr eine Solidaritätsmenschenkette vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg statt. Bei der Kundgebung wurde darauf hingewiesen, dass die Erstaufnahmeeinrichtungen am Gesundheitsschutz gescheitert sind. Die hohen Infektionszahlen in Sammellagern in der Bundesrepublik Deutschland zeigen, dass es sich um Orte mit hoher Ansteckungsgefahr handelt. Dies gilt nicht nur für das Corona-Virus sondern für alle Continue reading

04Mai/20

Aufruf zur zweiten Menschenkette vor der LEA Freiburg am 05.05.2020, ab 16 Uhr

Sammellager schließen! Für dezentrale Unterbringung!

Solidarität mit den Bewohner*innen!  Wir treffen uns am Dienstag, den 05. Mai 2020, um 16 Uhr vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg! Haltet Abstand und kommt mit Mundschutz! Bringt Plakate und Schilder mit!

Um die unzumutbare Lagerunterbringung weiterhin öffentlich zu thematisieren und unsere Solidarität mit den Bewohner*innen auszudrücken, versammeln wir uns erneut vor der LEA. Wir wollen eine Regelmäßigkeit der Aktion etablieren! Die Rückmeldungen der Bewohner*innen zur letzten Aktion vom 22. April haben gezeigt, dass Zeichen der Solidarität geschätzt werden und wichtig sind. Am Aufruf zur Aktion vor zwei Wochen hat sich wenig verändert.

01Mai/20

Ellwangen: Geplanter Protest vereitelt!

Geplanter Protest von Geflüchteten in der LEA Ellwangen wird durch Transfer von 40 Menschen nach Giengen vereitelt!

Bewohner*innen schreiben offenen Brief.

Gestern, 30. April 2020, planten Geflüchtete in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Ellwangen einen Protest gegen das unverantwortliche Vorgehen des Regierungspräsidiums Stuttgart und der Lagerverwaltung rund um den COVID-19 Ausbruch im Lager in Ellwangen. Offenbar hat die Lagerleitung von der geplanten Aktion Wind bekommen. Um 15 Uhr, der geplanten Startzeit des Protests, wurden genau die Menschen die protestieren wollten mit einem Reisebus abgeholt und in ein Lager in Giengen an der Brenz transferiert.

Continue reading

24Apr/20

Eine Quarantäneverordnung für alle Bewohner einer Landeserstaufnahmeeinrichtung ist nicht zu empfehlen.

Auszüge aus den Empfehlungen des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Schreiben vom 15.04.2020 an die Regierungspräsidien Baden-Württemberg “zur Prävention von sowie Umgang mit Infektionen mit SARS-CoV-2 in den Landeserstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge.” Zitate aus dem Schreiben.

Sammelunterkünfte – „Erhöhtes Risiko der Virusverbreitung“ „Aufgrund oft beengter Wohnverhältnisse und gemeinschaftlich genutzter Aufenthalts- und Sanitäranlagen besteht ein erhöhtes Risiko der Virusverbreitung.“

Nicht einhaltbare Regeln – Massenunterbringung sind wie Großveranstaltungen „Bewohnerinnen und Bewohner dürfen auf Freiflächen maximal zu zweit oder im Kreise der gemeinsam untergebrachten Familienangehörigen bzw. Wohngemeinschaften zusammenkommen; in den jeweiligen Unterbringungsgebäuden dürfen maximal fünf Personen oder die gemeinsam untergebrachten Familienangehörigen bzw. Wohngemeinschaften zusammenkommen. Continue reading

22Apr/20

Protest vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg

„Holt die Menschen aus den Lagern, Gesundheitsschutz für alle, Respect Human Rights, Das Lager ist ein rechtloser Raum…“

Pressemitteilung 22.04.2020: Etwa 50 Personen bei heutiger Protestaktion vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg.

Wir haben uns heute vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg versammelt, um unsere Solidarität mit den Bewohner*innen der Einrichtungen in Freiburg, Ellwangen, Sigmaringen, Karlsruhe, Heidelberg u.a. auszudrücken. Mit Transparenten und Plakaten wie „Holt die Menschen aus den Lagern, Gesundheitsschutz für alle, Respect Human Rights, Das Lager ist ein rechtloser Raum…“ forderten etwa 50 Personen eine überfällige Diskussion über das politische Konzept der Großlager ein, die bislang verweigert wird. Wichtig ist für uns vor allem, dass Betroffene selbst zu Wort kommen. Continue reading

20Apr/20

Versammlung – Kundgebung, Mi. 22. April ab 16 Uhr vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg

Sammellager schließen! Konzept der Sammelunterbringung hinterfragen!

Wir brauchen eine Diskussion über Sammellager!

Flyer – Wir treffen uns am Mittwoch den 22. April 2020, 16 Uhr vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg in der Lörracherstraße! Unsere Solidarität gilt den Geflüchteten in der Landeserstaufnahmeeinrichtung! Gegen Ausgrenzung und Diskriminierung! Der Protest ist angemeldet . Die Personenzahl von 50 sollte nicht überschritten werden.

Haltet Abstand! Kommt mit Mundschutz und Maßbändern (2,2 Meter)!

Continue reading

01Apr/20

Nicht unsere Lager, nicht unsere Solidarität

Gemeinsame Stellungnahme

von Aktion Bleiberecht und LEA Watch Freiburg zur aktuellen Situation in der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg

01.04.2020 | „Solidarität besteht heute darin, kollektive Lösungen für die am schwersten Betroffenen und am meisten Gefährdeten weltweit zu finden. Wer bereit ist, 20 000 eingepferchte Menschen in den Lagern in Griechenland der Lungenkrankheit Covid-19 auszusetzen, braucht keine Panik wegen »Corona-Partys« Pubertierender zu verbreiten. Wer mit dem Finger auf spielende Kinder auf der Straße zeigt, aber Verständnis für Hundertschaften der Polizei hat, die Geflüchtete mit Gewalt hinter die Zäune von deutschen Erstaufnahmelagern prügeln, bekämpft nicht das Virus, sondern verunmöglicht, in der Krise die Notwendigkeit eines radikalen Umdenkens zu erkennen. Die Situation verlangt nach einer Grenzen überschreitenden antiautoritären Praxis“
(Neuhaus und Perinelli, jungle.world 26.03.2020). Continue reading

19Mrz/20

Mehrsprachige Hinweise Corona / Aufruf zum Organisieren in den Lagern / Multilingual information on Corona / Call for Organizing in the Camps!

Informations for refugees in different languages!

Englisch, Dari, Arabisch, Farsi, Türkisch, Russisch, Italienisch, Französisch, Tigriniya…

In Zusammenarbeit mit den anderen Flüchtlingsräten und wellcomeunited  aktualisiert. Wir informieren nun, was Quarantäne im Lager bedeuten kann und rufen Bewohner*innen auf, sich zu organisieren. More …

Der Berliner Flüchtlingsrat bietet auf seiner Website aktuelle Informationen für Geflüchtete in Berlin zur Corona-Pandemie in sechs Sprachen an. More …

Infos und Updates zu COVID19 in verschiedenen Sprachen!  More …

 

What if you have no residency permit? There is a risk that hospitals refuse to admit patients  without documents, despite legal requirement. Private groups and charities offer free medical care to UndocumentedMigrants: More …

Mehrsprachige Informationen zum Coronavirus vom Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Englisch, Dari, Arabisch, Farsi, Türkisch, Russisch, Italienisch, Französisch More …

18Mrz/20

Unterbringung von Geflüchteten in Zeiten des Corona-Virus

Eine erste Einschätzung

zur Unterbringung von Geflüchteten in Baden-Württemberg in Landeserstaufnahmeeinrichtungen und kommunalen Flüchtlingsunterkünften.

Die Landesregierung von Baden-Württemberg beschließt eine Rechtsverordnung gegen die Ausbreitung des Corona-Virus, die nun bis zum 15. Juni 2020 gilt, und erwähnt darin mit keinem Wort geflüchtete Menschen die in Massenlagern leben müssen. Dies obwohl selbst IM Strobl meint: „Wir haben im Ankunftszentrum und den Erstaufnahmeeinrichtungen eine besondere Wohn- und Lebenssituation. Deshalb ist es wichtig, alles zu tun, was möglich ist, um Corona-Infektionen in Erstaufnahmeeinrichtungen zu identifizieren und zu isolieren und eine mögliche Ausbreitung zu unterbinden“.

Sucht man auf den Seiten der Regierungspräsidien, bei den Ausländerbehörden oder beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nach brauchbaren Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus für Geflüchtete in mehreren Sprachen, so findet man nur sehr wenige Hinweise. Nichts konkretes und wenn dann, nur in deutscher Sprache. Das Bundesamt informiert zum Coronavirus ohne die Problematik der Massenunterkünfte zu benennen. Continue reading