UNHCR-Bericht: Flucht und Vertreibung erreichen 2016 neuen Höchststand – Weltflüchtlingstag

  • UNHCR-Bericht: Flucht und Vertreibung erreichen 2016 neuen Höchststand
  • PRO ASYL e.V. : Weltflüchtlingstag: Organisationen fordern Flüchtlingsschutz und Menschenrechte in Europa
  • PRO ASYL e.V.: Weltflüchtlingstag: Organisationen fordern ein offenes Europa für Flüchtlinge und die Stärkung des Asylrechts
  • Flüchtlinge Willkommen: Heute ist der WORLD REFUGEE DAY 2017 und wir heißen „Flüchtlinge Willkommen“ – auf der ganzen Welt!

Das Mittelmeer ist die tötlichste Migrationsroute der Welt

‚Aggressiv und rücksichtslos: Libysche Milizen als Partner Europas.‘

Human right watch berichtet: „Italien und andere Staaten der Europäischen Union sollen die Kontrolle über die Rettungsoperationen in internationalen Gewässern nicht an libysche Einsatzkräfte abgeben. weiterlesen… →

Demo zur Bayerischen Staatskanzlei am 24.06. – Treffpunkt um 13 Uhr am Marienplatz – Gemeinsam für Menschenrechte!

Es reicht ….

Mehr Informationen | Wir machen uns viel zu oft kleiner als wir sind, dabei sind wir (jetzt auch amtlich, siehe Photo) Teil eines riesigen Netzwerkes von Initiativen und Verbänden. weiterlesen… →

20. Juni ist Weltflüchtlingstag – Schluss mit dem Sterben auf dem Mittelmeer!

Flucht(ursachen)bekämpfung

Medico international fordert mit anderen Organisationen: Unsere Forderungen:

  • Die Flüchtlings- und Migrationspolitik Europas darf nicht länger in Kauf nehmen, dass jährlich tausende Menschen an den Außengrenzen sterben oder brutale Gewalt erleben. weiterlesen… →

Ein Großteil der Konflikte in Flüchtlingsheimen sind durch das Asylsystem strukturell bedingt

Sammellager müssen abgeschafft werden

Ein Leben in Sammelunterkünften darf nur von kurzer Dauer sein. Wenn Sammelunterkünfte migrationspolitische Funktionen erfüllen und Geflüchtete darin gezwungen werden, für einen längeren Zeitrum unter prekären und ausgrenzenden Bedingungen zu leben, sind sie abzulehnen. Wissenschaftler kommen nun in einer Untersuchung zu dem Ergebnis, dass sich Konflikte in Flüchtlingsunterkünften vermeiden ließen. weiterlesen… →

Veranstaltung zur aktuellen Situation in Afghanistan und die weiter geplanten Abschiebungen

Der zuletzt kolportierte Abschiebestopp stellt keinen Kurswechsel dar

Aktion Bleiberecht Freiburg lädt ein: 17. Juli 2017, ab 19.30 Uhr Volkshochschule Freiburg, Veranstaltung zu Afghanistan. Referent ist Maximilian Pichl. Er hat Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft studiert und zwei Jahre lang bei PRO ASYL e.V. als rechtspolitischer Referent gearbeitet. Zeitgleich wird auch die PRO ASYL Ausstellung – Asyl ist Menschenrecht gezeigt. weiterlesen… →

INNEN LEBEN – Film – syrischer Bürgerkrieg

Film ab 22. Juni 2017 in den Kinos

„Eine kleine Gruppe harrt im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses aus, während draußen der syrische Bürgerkrieg ein Opfer nach dem anderen fordert. Oum Yazan (Hiam Abbass), ihr Schwiegervater, ihre drei Kinder Yara (Alissar Kaghadou), Aliya (Ninar Halabi) und Yazan (Mohammad Jihad Sleik) weiterlesen… →

An anti-Roma pogrom in Athens, a short note and a timeline of the pogrom

Die Angreifer versuchten, Roma aus einem Stadtteil zu vertreiben, in dem sie seit über 60 Jahren leben

glykosymoritis.blogspot | „Welcome to Athens: For the last three days, a pogrom against Roma communities at the eastern district of Menidi is taking place. It started after the accidental death of an 11 years old pupil by a stray bullet. It is not clear who was responsible for the death. The Roma people in general were blamed immediately and automatically. The attacks started, attempting to drive them out from an area that they have lived in for more than 60 years“

Nachrichten über Repression in Ungarn

NGO-Gesetz und Transitzone in Ungarn

dROMAa-Block > Ungarns NGO-Gesetz gefährdet Roma-Rechte – Das European Roma Rights Centre (ERRC) in Budapest und Amnesty International protestieren.

Pester Lloyd 16.06.2017Hungernde Kinder, Schwangere in Handschellen, Container ohne Schatten, Psychoterror, rechtsfreie Räume: Bericht aus der „Transitzone“ in Ungarn

Tübingen: Großes Polizeiaufgebot schiebt Familie Meti ab

Wir protestieren gegen die Abschiebung von Familie Meti!

15.6.2017 Presseerklärung: In den frühen Morgenstunden des 13. Juni wurde die albanische Familie Meti aus ihrer Unterkunft im Hagellocher Weg in Tübingen von einem großen Polizeiaufgebot weiterlesen… →