Demonstration in Bochum am 9. September 2017 ….

 … im Rahmen der Aktionswochen „We’ll come united!“

Startpunkt: Ostring/Josef-Neuberger-Straße, Nähe Bochum Hbf

Der Sommer 2015, der Sommer der Migration, bleibt auch im Ruhrgebiet nachhaltig in Erinnerung. Mit dem Durchbruch auf der Balkanroute wurde das EU-Grenzregime für einige Monate außer Kraft gesetzt. Es war der vorläufige Höhepunkt im Kampf um Bewegungsfreiheit in Europa. Geflüchtete erkämpften sich so damals das Recht auf ein Leben in Sicherheit und kamen auch in den Ländern Mitteleuropas an, die bis dahin von größeren Zahlen Geflüchteter „verschont“ geblieben waren. Mehr Infos.

Unterstützt unsere Arbeit gegen das – gemessen an den Opferzahlen – tödlichste Unternehmen Deutschlands

Geplant für 2018: Staffellauf von Oberndorf nach Berlin gegen Rüstungsexporte

Liebe Friedensfreund*innen,
erstmals werden wir am kommenden Dienstag, 15.08.2017, als Aktionär*innen in erfreulicher Zahl an der Hauptversammlung von Heckler & Koch AG (H&K) in Sulz-Glatt (nahe Oberndorf) teilnehmen. Gut vorbereitet werden wir zahlreiche unangenehme Fragen aufwerfen, die die H&K-Geschäftsführung gemäß Aktienrecht beantworten muss! weiterlesen… →

Griechenland: Flüchtlingskinder werden eingesperrt

SOS-Kinderdörfer warnen vor sexuellem Missbrauch, Ausbeutung und Gewalt

SOS- Kinderdörfer 10.08.2017 – „Weil es nicht genügend sichere Unterkünfte gibt, werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Griechenland in Gefängnissen und Zellen von Polizeistationen eingesperrt. Nach offiziellen Zahlen wurden dort im Juli 117 unbegleitete Kinder und Jugendliche festgehalten. „Ich fürchte, dass diese Zahl noch steigen wird“, sagt George Protopapas, Leiter der SOS-Kinderdörfer in Griechenland.“  Zum Artikel.

Die Zahl depressiver und traumatisierter Flüchtlinge nimmt zu

„Eingeschlossen im Leid“

  • Spiegel-online – Fall Ahmad A. Zahl depressiver und traumatisierter Flüchtlinge nimmt zu. Der Fall des Hamburger Messerstechers Ahmad A. deutet auf ein Problem der deutschen Flüchtlingspolitik hin: Psychisch auffällige Asylbewerber werden nicht ausreichend betreut.
  • Zeit-online  – Eingeschlossen im Leid – Der Fall des Messerstechers von Barmbek offenbart: Hamburg hat ein Problem bei der Versorgung psychisch kranker Asylbewerber.

Keine Sonderlager für Menschen aus dem Westbalkan!

„Durch die Hintertür baut der rot-rot-grüne Senat Sonderlager nach bayerischem Vorbild…“

Presseinformation des Flüchtlingsrats Berlin vom 11. August 2017 |  Nach Auskunft des Bezirksamts Berlin-Mitte wurden Geflüchtete beim Leerzug aus der Notunterkunft in der Levetzowstraße nach Herkunftsländern separiert. Der Flüchtlingsrat Berlin fordert den Senat auf, diese diskriminierende Unterbringungspolitik sofort weiterlesen… →

Horror in Libyen: Geflüchtete berichten von Folter, Vergewaltigung und Zwangsarbeit

EU darf Menschen nicht von Flucht abhalten

Oxfam-Bericht | Flüchtlinge und Migranten werden in Libyen entführt, vergewaltigt, verklavt, gefoltert und unterliegen sexueller Gewalt, bevor sie versuchen, das Mittelmeer zu überqueren, um Italien zu erreichen, so ein aktueller Oxfam-Bericht.  Der Bericht der in Kooperation  mit italienischen Wohltätigkeitsorganisationen Ärzte für Menschenrechte (MEDU) und Borderline Sicilia entstanden ist, analysiert 285 Zeugaussagen, einschließlich 158 Interviews mit 31 Frauen und 127 Männer, die in Sizilien angekommen sind und sich zuvor in Libyen aufhalten mussten. Der Independent berichtet über den Oxfam Bericht.

EU-Gleichschritt: Für Flüchtlinge aktiv sein ist ein Verbrechen. Egal, wo…

„Wer sich für Flüchtlinge einsetzt ist kriminell“

LabourNet Germany | „Ein Urteil in Frankreich, ein Untersuchungsverfahren in Italien. Zwei Länder, ein Gedanke, eine Politik: Wer sich für Flüchtlinge einsetzt ist kriminell. Nicht nur im mörderischen Wassergraben der EU oder bei ihren libyschen Söldnern, sondern auch innerhalb der Festung Europa. Soziales Engagement und Selbstorganisation sind ohnehin Erscheinungen, die innerhalb der EU immer mehr attackiert werden – und wenn das auch noch den Krieg gegen Flüchtlinge betrifft, muss heute zutage gehandelt werden, dafür gibt es die (Klassen)Justiz.“ Zum Artikel.

Protest und Aktionen im August gegen rassistische Anhörungen in der Karlsruher Felsstraße!

Die Anhörungen finden in der Felsstraße 3 in Karlsruhe vom 14. – 18.08.2017 ganztägig statt.

Die libertäre Gruppe aus Karlsruhe berichtet: „“Der Pass wird passend gemacht” titelt Der Freitag in der Ausgabe 03/2016. In Karlsruhe ist es kommende Woche zum wiederholten mal so weit. Botschaftsmitarbeiter der nigerianischen Botschaft führen in Kollaboration mit der Bundesrepublik Deutschland und den lokalen Ausländerbehörden rassistische Anhörungen durch. Ziel ist es Menschen im Anschluss an eine rassistische, repressive und entwürdigende “Identitätsfeststellung” einen Ersatzpass oder sogenannte “traveling certificates” auszustellen.“ Zum Artikel.

Sammelabschiebeflug am 9. August 2017 in den Kosovo

12 Personen mit einem Sammelabschiebeflug, der mehrere zehntausend Euro kostet, abgeschoben

Radio Dreyeckland berichtet: „Am Mittwoch den 9. August fand erneut eine Sammelabschiebung aus Baden-Württemberg in Richtung Balkan statt. Nach eigenen Angaben wollte das Regierungspräsidium Karlsruhe 60 Personen in den Kosovo abschieben. Die ganz überwiegende weiterlesen… →

Ermittlungen gegen Fahther Mussie Zerai aus Eritrea

‚Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!‘

  • Zitat von Bertolt Brecht | Am 28. April 2016 veranstaltete Aktion Bleiberecht Freiburg mit Mussie Zerai eine Veranstaltung unter dem Titel „Umkämpftes Mittelmeer“. Siehe Veranstaltungshinweis.  Wie wir erfahren haben ermittelt die italienische Jusitz gegen ihn, weil er dabei geholfen hat Menschenleben zu retten. weiterlesen… →