Was macht abr aktuell?

Aktion Bleiberecht hat sich darauf geeinigt, in einem langfristigen Prozess – im Bereich der Migrations- und Flüchtlingspolitik kommunalpolitisch tätig zu werden.

Wir wollen jeglicher Diskriminierung und rassistischer Ausgrenzung in der Stadt und der Region nachgehen, diese thematisieren und öffentlich machen. Wir wollen kommunalpolitische Forderungen zusammen mit den Betroffenen erheben und mit Unterstützung verschiedenen Gruppen und Organisationen diese auch durchsetzen.

Kommunales Engagement in diesem Sinne heißt – aktiv für soziale, politische, wirtschaftliche und kulturelle Rechte eintreten, für wen auch immer, egal welcher Hautfarbe, welcher sozialer Zugehörigkeit, welcher Staatsangehörigkeit etc.

Kein gesellschaftlichen Bereich soll ausgeklammert werden. Als fernes Ziel könnte der Aufbau einer Anlaufstelle „Antidiskriminierung“ sein. Weiterhin könnten Jahresberichte von Abr herausgegeben werden, die über den Rassismus und Diskriminierung in Freiburg und Region informieren. Bundes- und Landesgesetze werden dabei nicht ausgeklammert.