Aktivitäten

Was macht Aktion Bleiberecht aktuell im Mai, Juni und Juli 2016?

Antira-Stadtrundgang

Aktion Bleiberecht aktualisiert derzeit den Antira-Stadtrundgang. Mit den weitreichendenen Gesetzesänderungen durch die Asylpapkete I und II überarbeitet Aktion Bleiberecht die Broschüre, die an Beteiligte des Stadtrundgangs ausgehändigt wird.

Themen Bestimmung

Derzeit diskutieren wir, wo wir genau den politischen Schwerpunkt für die nächsten Monate legen sollen. Die aktuelle politische Situation bietet uns leider eine breite Palette an.

  • Situation in Freiburger Flüchtlingsunterkünfte,
  • Offene Graffiti-Aktion in Kooperation Schulen, Geflüchteten, Sprayer, Künstlern um den öffentlichen Raum künstlerisch mit politischem Gehalt zu gestalten.
  • Öffentlichkeitsarbeit um der Arbeit des Rasthauses mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.
  • Ausstellung Blackbox Abschiebung: Vielleicht in Kooperation mit dem Theater Freiburg eine Installation in der Innenstadt.
  • Landesweite Demonstration – Veranstaltung zur neuer Gesetzgebung und deren Umsetzung.

Fotoausstellung

Aktuell ist noch unsere Ausstellung „Weite Wege – 14 Jahre auf der Flucht“ in der VHS in Konstanz zu sehen. Die Ausstellung soll dann bundesweit weiter verliehen werden. Dazu würde Aktion Bleiberecht auch eine Veranstaltung anbieten.

———————————————————————————————————–

Aktivitäten im Januar, März und April 2016

 💡 Aktuell

Antirassistische Woche in Freiburg

Aktion Bleiberecht Freiburg beteiligt sich mit der Fotoausstellung „weite Wege“, mit einer Lesung und mit zwei antirassistischen Stadtrundgängen an der Antirassitischen Woche im März 2016 in Freiburg.

 ➡ Hintergründe zu sicheren Herkunftsländern

Veranstaltungsreihe: Hintergründe zu „sicheren Herkunftsländer“

Vom 27. Januar bis zum 24. Februar 2016 werden an jedem Mittwoch Veranstaltungen zu Ländern des Balkans stattfinden, die von der deutschen Regierung als „sichere Herkunftsstaaten“ eingestuft wurden. Wir wollen mit der Veranstaltungsreihe näher hinschauen und Hinterfragen die aktuelle Politik in Deutschland die in der Konsequenz gegen die Minderheit der Roma gerichtet ist. Einmal mehr trägt eine Regierung dazu bei dass Roma nicht bleiben, sondern erneut abgeschoben oder vertrieben werden. Beginnen werden wir mit einer Veranstaltung bei der die rechtlichen Veränderungen in Deutschland ins Blickfeld genommen werden. Mehr Informationen hier.

 ➡ Aktion Bleiberrecht sucht Kontakte in alle Flüchtlingsunterkünfte und ist derzeit dabei eine Gruppe aufzubauen die mehrheitlich aus Flüchtlingen besteht.

„Raise your voice“ – „Erheb deine Stimme“

Die Refugees Gruppe hat sich nun schon zweimal getroffen. Am 04. Februar 2016 wird im rasthaus eine weiteres Treffen stattfinden. Thema: Vorbereitung einer Refugee-Konferenz und Gründung einer Refugee-Gruppe.

Mit der Gründung dieser Gruppe versuchen wir an den neo-kolonialen Abhängigkeitsverhältnissen etwas zu ändern, indem wir, als soziale Basisbewegungen aus Afrika, Asien und Europa, gleichberechtigt, verbindlich und direkt miteinanderuns zusammen politisch einmischen.
Es wird sicherlich ein politisches Experiment werden und sich lohnen, zusammen für eine andere, bessere Welt zu kämpfen. Dazu brauchen wir noch sehr viele, die mitmachen.

 ➡ Der Stadtrundgang wird derzeit überarbeitet, so dass er unterschiedlichen Gruppen und Interessenten angeboten werden kann. Wer Interesse an einem Stadtrundgang hat, schreibe bitte eine Nachricht an  info(ät)aktionbleiberecht.de.

Asyl: Eine Odyssee durch Freiburg – ein antirassistischer Stadtrundgang
2015 hat Aktion Bleiberecht einem antirassistischen Stadtrundgang erarbeitet, der in Freiburg mittlerweile zur ständigen Einrichtung geworden ist. Bei den einzelnen Stationen, werden die Funktionen verschiedener Behörden, Gerichte und die kommunale Rathaus-Politik, ihre Verflechtung und Verantwortung für die diskriminierende Politik gegenüber Geflüchteten näher betrachtet. Der Stadtrundgang kann von Gruppen gebucht werden. Aktion Bleiberecht bietet ebenfalls als Gruppe regelmäßig den Stadtrundgang an. Erstmals wurde der Stadtrundgang im Rahmen der antirassistischen Wochen am 28. März in Freiburg durchgeführt. Zum Stadtrundgang gibt es eine Broschüre, in der die einzelnen SAtationen näher erklärt werden. Angedacht ist auch eine virtuelle Umsetzung des Stadtrundgangs.  Mehr Infos

Die Fotoausstellung wird derzeit überarbeitet, d.h. mit Texttafeln ergänzt. Dazu wird noch ein kleiner Ausstellungsguide erstellt. Die Fotoausstellung verleihen wir ab Mai kostenlos.

„Weite Wege.“ Eine Fotoausstellung über eine dreizehnjährige Flucht

Drei Wochen lang im April und Mai 2015 hat Aktion Bleiberecht in Zusammenarbeit mit einer Roma Familie und Schüler_innen der Gertrud-Luckner-Schule eine Fotoausstellung mit einer Veranstaltungsreihe organisiert. Derzeit wird die Fotoausstellung aktualisiert und dann bundesweit verliehen. Mehr Infos (bald)

➡ Aktuell unterstützen wir auch Antony im Kampf gegen seine Abschiebung nach Togo

Unterstützt Antony EDORH aus Togo

Antony Edorh lebt schon seit mehr als vier Jahre in Deutschland, die meiste Zeit in Freiburg. Er sollte am 1. Oktober abgeschoben werden. Mittlerweile läuft eine Protest-Petition an das Karlsruher Regierungspräsidium. Antony könnte schon längst in Ausbildung sein, wenn ihm die Behörden die Ausbildung gewähren ließen. Mehr Infos

➡ Die Proteste gegen die neuen Gesetze gehen weiter.

Auseinandersetzung mit neuen Gesetzesänderungen
In den letzten Monaten gab es eine vielzahl von gesetzlichen Änderungen gegen Geflüchtete. Aktion Bleiberecht verfolgt und thematisert sämtliche Veränderungen, organisert dagegen mit anderen Freiburger Gruppen Proteste.

Weitere Infos siehe homepage von Aktion Bleiberecht

➡ Monatlich finden weiterhin Sammelabschiebungen. Dagegen wird von verschiedenen Gruppen der Protest organisiert. 

Sammel-Abschiebungen vom Baden-Airpark
Um auf die erneuten Sammelabschiebungen aufmerksam zu machen, arbeiten wir zusammen mit dem Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung und anderen Gruppen gegen die Abschiebungen. Vordergründiges Anliegen ist, durch verschiedene Aktionen und Infostände  die Abschiebungen ins öffentliche Bewußtsein zu bringen. Mehr Infos

Neue Projekte immer erwünscht!
Wer Ideen für neue Projekte hat und diese mit Unterstützung von Aktion Bleiberecht Freiburg umsetzen möchte, soll doch bitte zum Plenum kommen.

ERFOLG!!!!!